Verkehrserziehung im Kindergarten

 

Ob zu Fuß, mit dem Roller, Fahrrad oder als Mitfahrer im Auto, Ihr Kind bewegt sich täglich im Straßenverkehr und erlebt dabei unzählige spannende oder ängstigende Situationen. Bald wird Ihr Kind selbständig seinen Schulweg zurücklegen. Die Verkehrserziehung im Kindergarten bereitet es darauf vor.



Verkehrsregeln

 

Bringen Sie Ihrem Kind bei, dass es Autofahrer immer durchwinkt, bis die Straße frei ist. Nicht jeder Autofahrer begreift das sofort, aber verlieren Sie nicht die Geduld.

 

Schon mit drei Jahren können Sie Ihrem Kind wichtige Grundregeln beibringen. Wie zum Beispiel Bordstein = Stopstein. VOR dem Bordstein wird IMMER angehalten, liebe Eltern, auch wenn die Straße aus Ihrer Sicht frei und eine Ampel grün ist.

 

Winken Sie als Autofahrer niemals ein Kind über die Straße, denn Sie wissen nicht ob der Motorradfahrer, oder Radfahrer hinter Ihnen auch stehen bleibt.

 

Kinder sollten im Straßenverkehr stets helle Kleidung tragen. Ein Anorak oder ein Schulranzen mit reflektierenden Materialien bringt zusätzliche Sicherheit.

 

Eltern sollten die beste Route bzw. den besten Weg zum Kindergarten oder zur Schule immer gemeinsam mit den Kindern festlegen und einüben. Lassen Sie sich von Ihrem Kind führen, damit Sie sehen, was es bereits kann und in welchen Situationen es noch unsicher ist.

 

Überqueren Sie die Straße nur bei grüner Ampel. Auch bei „ Grün“ immer vorher nach allen Seiten schauen, ob auch wirklich alle Autofahrer angehalten haben.

 

Benutze auf allen Fahrten im Auto, auch auf kurzen Strecken, einen Kindersitz. Immer anschnallen.