Montag

 

 

Schulkinder AG

 

Alle Kinder, die im nächsten Jahr eingeschult
werden, laden wir montags vormittags zur "Schulkinder AG" ein.

 

Vorschule ist vor der Schule und nicht Vorschule

 

Jedes Kind lernt entsprechend seines Entwicklungsstandes, in seinem Tempo und gemäß seinem inneren Antrieb alle Dinge, die es für seine Zukunft und auch für die Schule benötigt. Wir ErzieherInnen begleiten Ihr Kind auf diesem Weg und bieten ihm Tätigkeiten in Form von Spielen, Projekten, Gesprächen etc. an.

Wir stellen ihm sozusagen das Werkzeug zur Verfügung,
welches es für seine individuelle Entwicklung benötigt.

 

z.B .Mathematik begegnen wir im Alltag fast überall, nur bewusst ist uns das nicht immer. Kinder entdecken „ihre Mathematik“ täglich neu und entwickeln ihre mathematischen Fähigkeiten beständig weiter.

 

 

Dienstag

 

 

 

Jeden Dienstag von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

 

 

Bewegung und Sport gelten zu Recht als unverzichtbare
Bestandteile der Erziehung des Kindes. Im Vorschulalter haben
Bewegungserziehung, Turnen und Sport vor allem das Ziel, der natürlichen Lebensfreude des Kindes Raum zu geben und so das Wohlbefinden und die motorischen Fähigkeiten zu stärken und eine gesunde Entwicklung zu gewährleisten.

Allerdings hat gerade in der frühen Kindheit die Förderung der
motorischen Fertigkeiten eine Bedeutung, die weit über die körperliche Gesundheit hinausreicht und die Gesamtentwicklung des Kindes betrifft, und zwar Aspekte der emotionalen, geistigen und sozialen Entwicklung.


 

Sammeln von vielfältigen Bewegungserfahrungen, Erweiterung der motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

 

 

Bewegungsspiele als Möglichkeit, soziale Verhaltensweisen zu fördern, z.B. Anpassen an einen Partner, Kooperation, Respektieren von Regeln.

 

 Die Eigenaktivität der Kinder und das weitgehend freie und kreative Erproben neuer Bewegungsmöglichkeiten sollten im Vordergrund stehen.

 

 

Donnerstag

Theater AG

37 Kinder von 2-6 Jahren haben seit September, Lieder einstudiert, Texte gelernt und ihr schauspielerisches Talent geprobt.

Ihr Lohn war eine sehr schöne Vorweihnachtliche Theateraufführung.

 

Die vier Lichter des Hirten Simons

 

 

 

Dem Hirtenjungen Simon entläuft ein Lamm, auf das er aufpassen musste. Der Schafbesitzer schickt nun Simon los, um das Schaf wieder zu finden.

Von seinem Freund bekommt er eine geheimnisvolle Laterne mit vier Lichtern. Auf der Suche nach seinem Lamm begegnet Simon verschiedenen Personen, die am Rande der Gesellschaft leben.

Selbst besitzlos kann er jeweils lediglich eine seiner Kerzen verschenken. Kurz bevor ihm sein letztes Licht ausgeht, findet er sein Schaf neben einer Krippe und sein Licht leuchtet hell auf.

Eine Weihnachtsgeschichte, in dem die vier Lichter für Hoffnung und Hilfsbereitschaft stehen.